Projektarchiv

© MACHmit! Museum/ Eva v. Schirach

Zwei
Zwei
Zweifellos schön.

Wir leben durch den Austausch mit der Welt

Wir entwickeln und verändern uns. Wir vergessen, wir erinnern, wir träumen und wir entdecken. Wir haben eine Vergangenheit, eine Gegenwart und eine Zukunft.

MACHmit! Museum goes Schwaben (2021)

Einige Module unserer Ausstellung »Auf dem Holzweg« (Juni 2019 – Juni 2020) wurden vom 10. Juni 2021 bis zum 10. Oktober 2021 im Schloss Höchstädt im Rahmen der Ausstellung »MärchenWald« gezeigt.

It’s your Party-cipation (2021)

Der Kinderrechte-Bus Astrid war wieder unterwegs. Im Rahmen des Projekts »Bücher sind Lebensmittel – Das Kinderrechtemobil kommt mit Lesestoff und Geschichtenfutter« stand der Kinderrechte-Bus vom 16. August bis zum 10. September 2021 auf dem Schulhof der Albert-Gutzmann-Schule in Berlin-Wedding.

It’s your Party-cipation (2020)

Im Rahmen des Projekts »Kinderrechte auf Achse. Das Kinderrechte-Mobil bei euch.« des Deutschen Kinderhilfswerks stand der Kinderrechte-Bus von August bis zum September 2020 auf dem Schulhof der Albert-Gutzmann-Schule in Berlin-Wedding.

Projekt: Höchste ZEITung! (2019 – 2020)

»Höchste ZEITung!« Hier geht es – in Wort und Bild – um den Wald in seiner ganzen Vielfalt und Bedeutung. Es wird über die neuesten Entwicklungen der »Fridays For Future«-Bewegung, den Klimawandel und umweltpolitische Themen informiert. Die UN-Kinderrechte dabei im Blick.

Einmal wöchentlich sind Schüler*innen unserer Kooperationsschule »Wilhelm-von-Humboldt-Gemeinschaftsschule« ins MACHmit! Museum gekommen, um gemeinsam mit der Künstlerin Franziska Schaum an dem Projekt »Höchste Zeitung« zu arbeiten. Die Ausgaben der Waldzeitung entstanden in der Zeit von August 2019 bis Juli 2020.

Gefühlte Zukunft (2018 – 2019)

Fotografie-Projekt mit Jugendlichen aus Berlin. Was will ich werden? Alles Nachdenken über die eigene berufliche Zukunft beginnt mit der Gegenwart. Wer bin ich? Wo will ich hin? Wie will ich für mein Leben sorgen?

© Eva v. Schirach
© Eva v. Schirach
© Eva v. Schirach, Gefuehlte Zukunft
© Eva v. Schirach

Museolbilbox: (2015 – 2017)

Unter dem Titel Das Museum als Erinnerungsmaschine erarbeiten Kinder ihre ganz eigenen Vorstellungen von Sammeln, Bewahren und Ausstellen. Es stehen zahlreiche individuelle kreative Ausstellungsboxen.

© MACHmit! Museum/ Eva v. Schirach
© MACHmit! Museum
© MACHmit! Museum

Ich in Berlin (2016)

Druckerei-Projekt mit geflüchteten Kindern aus Berlin. Wer bin ich? Wo komme ich her? Wie kann ich selbst diese Stadt für mich entdecken? Es entsehen individuelle Büchlein, die liebevoll kreativ ausgetsaltet werden.

© MACHmit! Museum/ Eva v. Schirach
© MACHmit! Museum/ Eva v. Schirach
© MACHmit! Museum/ Eva v. Schirach
© MACHmit! Museum/ Eva v. Schirach
© MACHmit! Museum
© MACHmit! Museum
© MACHmit! Museum/ Eva v. Schirach

Fadenspiele I (2016)

Mit flinken Fingern entstanden im Workshop verschiedene Figuren aus der ganzen Welt: z. B. Fischernetz, Fliege, Pyramide oder die Meisterfigur Der laufende Hund.

Das in Europa verbreitete Abnehmspiel durfte natürlich auch nicht fehlen. Am Großseil ersetzen Menschen die einzelnen Finger und die Figur wird mit ganzem Körpereinsatz gefädelt. Fadenspiele wurde durchgeführt unter der pädagogischen Leitung von machart-berlin.

© MACHMit Museum/ Jutta Polic
© MACHMit Museum/ Jutta Polic
© MACHMit Museum/ Jutta Polic
© MACHMit Museum/ Jutta Polic
© MACHMit Museum/ Jutta Polic

Märchen kann man tanzen (2014)

Kinder des Wohnprojekts Casablanca und der Kindertanzcompany Sasha Waltz & Guests interpretierten mit den Choreographen Gabriel Galindez Cruz und der Choreographin Anne Gieseke tänzerisch die Ausstellung Erzähl mir bloß (k)ein Märchen!.

Die Kinder bewegten sich durchs ganze Haus und bespielten die in der Ausstellung szenenartig dargestellten Märchen Frau Holle, Die Bremer Stadtmusikanten, Hänsel und Gretel, Aschenputtel, Rotkäppchen und Dornröschen.

© MACHmit! Museum/ Eva v. Schirach
© MACHmit! Museum/ Eva v. Schirach
© MACHmit! Museum/ Eva v. Schirach
© MACHmit! Museum/ Eva v. Schirach
© MACHmit! Museum/ Eva v. Schirach

Wir sind ein Haus voller Ideen

Aber ohne Finanzierung keine Umsetzung. Wir brauchen für die Projektarbeit öffentliche wie private Förderungen, Spenden und starke Kooperationen.

Bildautor*innen anzeigen ausblenden